22. Oktober 2021
3 min
Should I stay or should I go?

Ab ins Ausland? Klar! Die Vorteile liegen auf der Hand: Sprache lernen, Menschen treffen, Kulturen erleben. Nie wieder geht das so leicht wie im Studium! 38 % aller Student*innen gehen im Laufe ihres Studiums ins Ausland.

inspiration

Wenn es dich in die Ferne zieht, kannst du entweder im Rahmen des Studiums in Deutschland eines oder mehrere Semester im Ausland verbringen – oder du studierst direkt komplett an einer ausländischen Hochschule. Entscheidest du dich grundsätzlich für eine deutsche Uni, hast du für deine Auslandszeit drei Möglichkeiten.

3 Möglichkeiten um im Ausland zu studieren

1. EINE AUSLÄNDISCHE PARTNERHOCHSCHULE

Über Partnerhochschulen im Ausland verfügen fast alle Hochschulen in Deutschland. Von Vorteil ist hier, dass die im Ausland erbrachten Studienleistungen meist unkompliziert angerechnet werden und das International Office deiner Hochschule bei der Vorbereitung hilft. Zur finanziellen Unterstützung gibt es Förderprogramme, wie etwa das Erasmus-Programm.

2. AUF EIGENE FAUST ORGANISIERT

Wenn du in ein bestimmtes Land möchtest und somit die Partnerhochschulen deiner Uni nicht in Frage kommen, musst du deinen Aufenthalt selbst planen und organisieren. Da das natürlich aufwändiger ist, solltest du damit rund anderthalb Jahre im Voraus beginnen.

3. EIN STUDIENGANG MIT INTEGRIERTEM AUSLANDSAUFENTHALT

Manche Studiengänge sehen ohnehin einen Auslandsaufenthalt vor. In diesen Studiengängen studierst du sowohl an einer deutschen als auch an einer ausländischen Hochschule. In einigen davon erhältst du sogar einen Abschluss von beiden Hochschulen. Klarer Vorteil: Der Auslandsaufenthalt ist fester Bestandteil des Studiums – das erleichtert nicht nur die Organisation, sondern die Studienleistungen werden in der Regel auch unkompliziert anerkannt.

 

Du möchtest dein komplettes Studium im Ausland absolvieren?

Klar, das geht. Allerdings kann das teuer werden. Also informiere dich am besten frühzeitig über Fördermöglichkeiten wie etwa Auslands-BAföG. Auch Stipendien können einem die Tür ins Ausland öffnen: Etwa dann, wenn du kurz vor deinem Bachelor stehst und den Master an einer ausländischen Hochschule machen möchtest. Beim DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) kannst du dich dann gezielt um ein Stipendium bewerben.

5 gute Gründe, die Koffer zu packen

1. SPRACH-FÖRDERUNG

Klar kann man auch hier einen Englisch-, Französisch- oder Spanischkurs belegen. Für die Basics reicht das locker! Wer jedoch einige Wochen oder gar Monate im Ausland verbringt, der beherrscht bald deutlich mehr als nur die Grundlagen. Schon mal auf Englisch geträumt? Noch nicht … dann ab dafür. 2. ZEIT-GEWINN Wer ins Ausland geht, verliert Zeit? So ein Unsinn! Ob sprachlich oder für den Lebenslauf – wer eine Zeit im Ausland verbracht hat, für den hat sie sich im Nachhinein fast immer als Gewinn herausgestellt. Perfekt ist natürlich, wenn alle Scheine angerechnet werden und du nichts wiederholen musst. Oder wenn dein Studiengang ohnehin einen Auslandsaufenthalt vorsieht.

3. HORIZONT-ERWEITERUNG

Andere Länder, andere Sitten. Soweit die Redewendung. Viel schöner, als darüber zu reden, ist es jedoch, die Eigenarten anderer Länder zu erleben. In fremde Kulturen einzutauchen. Und auch das eigene Studienfach noch einmal ganz neu zu erleben und andere Denk- und Arbeitsweisen kennenzulernen. Ein weiter Horizont kann auch im späteren Berufsleben von Vorteil sein und Sicherheit beispielsweise bei Geschäftsreisen geben.

4. PERSÖNLICHKEITS-ENTWICKLUNG

Draufgänger*in oder Mauerblümchen? Ganz egal, welcher Typ du bist – ein Auslandsaufenthalt tut jedem gut. Wer sich in der Fremde behauptet, wird selbstbewusster und schult neben der Sprache auch seine interkulturelle Kompetenz – wichtige Skills für den Berufsalltag!

5. FREUNDESKREIS-BEREICHERUNG

Nicht erst seit den Studentenverbindungen weiß man: Bande, die man im Studium schließt, halten oft ein Leben lang. Wie schön ist es da, wenn einen die Freundschaften auch im weiteren Leben immer mal wieder in die Ferne ziehen? Ein multikultureller Freundeskreis macht nicht nur Spaß, sondern auch Fernweh im besten Sinne des Wortes!

Hier erfährst du mehr

Auf der Seite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes unter dem Navi-Punkt „Studieren“ findest du eine Checkliste mit allen wichtigen Themen rund um ein Studium im Ausland: